Donnerstag, 9. April 2015

Kloster Lorch | Feste & Märkte BÄRLAUCHFEST AM 26. APRIL

Am 26. April dreht sich in den Mauern des ehemaligen Benediktinerklosters alles um den Bärlauch und andere Gartenkräuter: Wie auch in den vergangenen Jahren steht das heimische Kraut mit dem unverwechselbaren Duft im Mittelpunkt dieser beliebten Lorcher Veranstaltung. Vor allem für Familien ist der Besuch der Marktstände und der Begleitveranstaltungen ein Anlass mehr, die Grablege der Staufer zu besichtigen. Kostenlose Führungen durch das 900 Jahre alte Kloster sowie die eindrucksvollen Vorführungen der Lorcher Stauferfalknerei ergänzen das Programm.

Das Bärlauchfest läutet den Frühling ein

Am 26. April dreht sich in den Mauern des ehemaligen Benediktinerklosters alles um den Bärlauch und andere Gartenkräuter: Wie auch in den vergangenen Jahren steht das heimische Kraut mit dem unverwechselbaren Duft im Mittelpunkt dieser beliebten Lorcher Veranstaltung. Vor allem für Familien ist der Besuch der Marktstände und der Begleitveranstaltungen ein Anlass mehr, die Grablege der Staufer zu besichtigen. Kostenlose Führungen durch das 900 Jahre alte Kloster sowie die eindrucksvollen Vorführungen der Lorcher Stauferfalknerei ergänzen das Programm.

FESTER PROGRAMMPUNKT IM REMSTAL
Der Frühlingsausflug ins Remstal zum Kloster Lorch mit seiner malerischen Lage auf einem Bergrücken lohnt sich immer, das wissen viele Menschen in der weiten Region. Michael Hörrmann, der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, betont die wichtige Rolle, die das Kloster hat: „Die staufische Tradition fasziniert die Menschen seit jeher – und mit dem vielfältigen Programm ist das Stauferkloster Lorch längst zu einem attraktiven Ausflugsziel geworden.“

START IN DEN FRÜHLING IN KLOSTER LORCH
Am letzten Aprilsonntag ist der Besuch in diesem Jahr besonders attraktiv. Denn in der Klosteranlage mit der eindrucksvollen romanischen Kirche wird am 26. April wieder zum Bärlauchfest geladen. Die Stände des Kräuter-, Garten- und Kunstmarktes bieten die ganze Vielfalt dessen, was man alles aus Bärlauch machen kann – von Soßen und Pesto über Öle, Maultaschen und Kräutersalz bis hin zu Suppen, Salzkuchen, Gnocchi und vielem mehr. Angeboten werden auch Küchenkräuter im Topf, kunsthandwerkliche Accessoires für Haus und Garten und andere Produkte, die in Frühlingslaune versetzen. Dazu kommen natürlich regionale Speisen mit dem typischen würzigen Aroma des Bärlauch und Kaffee und Kuchen.

DIE STAUFERGRABLEGE KENNENLERNEN
Das Bärlauchfest ist eine gute Gelegenheit, die einstige Grablege der legendären Staufer kennenzulernen: Das Team von Kloster Lorch bietet seinen Gästen Klosterführungen an, denn die ehrwürdigen Mauern des geschichtsträchtigen Konvents sind natürlich ein Höhepunkt des Besuchs in Lorch. Spezielle Führungen für Kinder vermitteln ebenso anschaulich wie lebendig Einblicke in die staufische Geschichte. Ein besonderes Bonbon: Eintritt und Führungen sind – wie in jedem Jahr – kostenlos.

EIN HIGHLIGHT DER REGION
In Kloster Lorch ist das Bärlauchfest der erste der vielfältigen Termine im Jahreskalender, mit denen das einstige Stauferkloster sich seinen festen Platz als Ziel in der Region erobert hat. Das durchdachte Veranstaltungsangebot wendet sich, die Generationen übergreifend, an Kinder ebenso wie an Erwachsene und macht das ehemalige Benediktinerkloster in seiner landschaftlichen Traumlage zu einem viel besuchten Ort im Stauferland.

SERVICE

TERMIN
Bärlauchfest in Kloster Lorch
Kräuter-, Garten- und Kunstmarkt
Sonntag, 26. April von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr.
Der Eintritt ist frei.

BEGLEITPROGRAMM
Kostenlose Führungen durch das Kloster und den Kräutergarten für Erwachsene und Kinder, Greifvogelschau der Falknerei, kulinarische Bärlauchspezialitäten, Kaffee und Kuchen, musikalische Umrahmung.

ÖFFNUNGSZEITEN von Kloster Lorch
Bis 31. Oktober: täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr.

KONTAKT UND INFORMATIONEN
Kloster Lorch
Touristikbüro und Stauferfalknerei
73547 Lorch
Telefon +49(0)7172.92 84 97
<link>info@kloster-lorch.com

Download und Bilder