Freitag, 31. Oktober 2014

Kloster Lorch | Feste & Märkte STERNENBASAR AM 15. UND 16. NOVEMBER

Die Einstimmung auf die Adventszeit beginnt im Kloster Lorch traditionell schon Mitte November. Dann schlagen Kunsthandwerker in den Mauern des mittelalterlichen Benediktinerklosters ihre Marktstände mit vorweihnachtlichen Angeboten auf. Die einzigartige Atmosphäre rund um die Kunsthandwerkerstände und die kostenlosen Führungen durch Kloster und Klosterkirche, die Grablege der Staufer, machen den Sternenbasar zu einem Höhepunkt im familienfreundlichen Jahresprogramm der Staatlichen Schlösser und Gärten im Kloster Lorch.

Der Sternenbasar – Vorbote der Adventszeit im Stauferkloster

Die Einstimmung auf die Adventszeit beginnt im Kloster Lorch traditionell schon Mitte November. Dann schlagen Kunsthandwerker in den Mauern des mittelalterlichen Benediktinerklosters ihre Marktstände mit vorweihnachtlichen Angeboten auf. Die einzigartige Atmosphäre rund um die Kunsthandwerkerstände und die kostenlosen Führungen durch Kloster und Klosterkirche, die Grablege der Staufer, machen den Sternenbasar zu einem Höhepunkt im familienfreundlichen Jahresprogramm der Staatlichen Schlösser und Gärten im Kloster Lorch.

FESTLICHE TRADITION
Der Lorcher Kreuzgang, in dem vor 500 Jahren Benediktiner andächtig schritten, verwandelt sich – wie jedes Jahr Mitte November –in eine Marktpassage. Dort und im Refektorium des Klosters bietet der Sternenbasar am 15. und 16. November kleinen und großen Besuchern schöne Dinge für die Advent und Weihnachten. Schmuck, Adventskränze, Flechtarbeiten, Honig, Kerzen, Hüttenschuhe oder Handgestricktes –der Lorcher Sternenbasar bietet dekorative und praktische Geschenke. Im Zentrum des Angebots stehen Kunsthandwerk und regionale Produkte.

MARKTERLEBNIS MIT KOSTENLOSEN FÜHRUNGEN
Die handgefertigten Waren passen gut in die mittelalterliche Kulisse und erinnern an eine Epoche, die von Handwerkskunst und Tradition geprägt war. Für die Besucherinnen und Besucher ist der Markt eine gute Gelegenheit, in der besonderen Stimmung von Kloster Lorch eine Pause im Alltag machen – bei einem Glas Glühwein oder einer Tasse Tee. Für alle, die bei dieser Gelegenheit mehr über die Geschichte der einstigen Grablege der Stauferkaiser erfahren wollen, bietet das Team von Kloster Lorch kostenlose Führungen an: Jeweils um 13 und 15 Uhr stehen Rundgänge durch das Kloster und zum Stauferrundbild auf dem Programm. Wenn anschließend der Magen knurrt, bieten die Stände auf dem Klostergelände Speis und Trank.

FAMILIEN ZU BESUCH IM STAUFERLAND
Kloster Lorch bildet zusammen mit dem Hohenstaufen und der Burg Wäscherschloss die Trias der landeseigenen Monumente im Stauferland. „Die staufische Geschichte als Hintergrund und die reizvolle ländliche Umgebung machen die traditionsreichen Orte zu Top-Ausflugszielen für Familien weit über die Region hinaus“ sagt Michael Hörrmann, der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg. Familiengeeignete Programme bilden daher den Kern des Angebotes. Kloster Lorch ist ganzjährig jeden Tag geöffnet und eignet sich auch als Ziel bei fallenden Blättern und im Schnee.

SERVICE

TERMIN Sternenbasar
Samstag, 15. November, Sonntag, 16. November, jeweils von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Der Eintritt zum Basar ist frei.

KOSTENLOSE KLOSTERFÜHRUNGEN
jeweils um 13.00 Uhr und um 15.00 Uhr

ÖFFNUNGSZEITEN
Kloster Lorch
Bis 31. Oktober: täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr.
Ab 1. November bis 28. Februar: täglich von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr.
24. und 31. Dezember geschlossen.

KONTAKT UND INFORMATIONEN
Kloster Lorch – Touristikbüro und Stauferfalknerei
73547 Lorch
Telefon +49(0)71 72.92 84 97
Telefax +49(0)71 72.18 82 48
<link>info@kloster-lorch.com

Download und Bilder