Wir berichten über unsPressemeldungen

Hier finden Sie alle Pressemeldungen zu Veranstaltungen und sonstigen Neuigkeiten im Kloster Lorch aus den vergangenen Monaten.


34 Treffer

Kloster Lorch

Donnerstag, 6. Mai 2021 | Allgemeines

12. Mai 1515: Christoph von Württemberg, gottgläubiger Reformer, wird geboren

Am 12. Mai 1515 wurde Herzog Christoph von Württemberg geboren. Er zählt zu den bedeutendsten Herrschern der württembergischen Geschichte. Seine Regierung bedeutete für die Benediktinermönche von Kloster Lorch das Ende – für das Gebäude jedoch einen ehrgeizigen Neubeginn als evangelische Schule.

Detailansicht
Kloster Lorch

Mittwoch, 5. Mai 2021 | Allgemeines

11. Mai 1189: Friedrich Barbarossa, der erste staufische Kaiser, bricht zum Kreuzzug auf

Am 11. Mai 1189 brach Kaiser Friedrich I. Barbarossa zum Kreuzzug auf. Sein Feldzug endete in einer Katastrophe. Die Erinnerung an den mächtigen Staufer blieb über Jahrhunderte lebendig – das zeigen zwei Gemälde im Kloster Lorch. Auf der Stammburg der Staufer, dem Hohenstaufen, erinnert eine Stele an die legendäre Dynastie. Mit dem Themenjahr „Exotik. Faszination und Fantasie“ beleuchten die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg 2021 das Außergewöhnliche in den Monumenten – in seinem ganzen Facettenreichtum.

Detailansicht
Kloster Lorch

Freitag, 23. April 2021 | Allgemeines

Wandern auf den Spuren der Staufer – große Geschichte und eindrucksvolle Landschaft

Von Kloster Lorch über das Wäscherschloss auf den Hohenstaufen: Mit einer abwechslungsreichen Wanderung lassen sich an einem Tag die drei bedeutenden Staufermonumente verbinden – ein eindrucksvolles Erlebnis. Der Hohenstaufen belohnt den Aufstieg mit einem herrlichen Ausblick ins Stauferland.

Detailansicht
Kloster Lorch

Montag, 19. April 2021 | Allgemeines

23. April, Welttag des Buches: Lorcher Chorbücher sind Glanzstücke der Buchkunst

Der 23. April ist der Welttag des Buches – Grund genug, an eine späte Blüte der mittelalterlichen Buchproduktion zu erinnern. Kurz vor der Reformation und 50 Jahre nach der Erfindung des Buchdrucks entstanden für Kloster Lorch kostbar ausgemalte Bände, gestiftet vom Herzog von Württemberg – die Lorcher Chorbücher.

Detailansicht
Kloster Lorch

Montag, 19. April 2021 | Allgemeines

26. April 1525: Das reiche Kloster Lorch wird Zielscheibe der Geknechteten

Über Jahrhunderte hatte das Benediktinerkloster Lorch Schätze angehäuft und verfügte über viele Ländereien. Am 26. April 1525 endete seine Blütezeit: Aufgebrachte Bauern plünderten das Kloster – der Bauernkrieg, der in vielen Teilen des Reiches tobte, machte auch vor der Grablege der Staufer nicht Halt.

Detailansicht
Kloster Lorch

Montag, 22. März 2021 | Allgemeines

24. März: Der Aufstieg der Staufer beginnt an Ostern 1079

Ein besonderes Osterfest erlebte Friedrich von Schwaben am 24. März 1079: Kaiser Heinrich IV. verlieh dem Stifter des Klosters in Lorch die Herzogswürde. Plötzlich zählte der Schwabe zu den mächtigsten Männern des Reiches. Für ihn hatte sich der sprichwörtliche Gang nach Canossa gelohnt.

Detailansicht
Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss Favorite Ludwigsburg | Kloster Lorch | Grabkapelle auf dem Württemberg

Freitag, 19. März 2021 | Allgemeines

27. März: Licht aus für den Klimaschutz an Monumenten in Ludwigsburg und Stuttgart

Eine Stunde lang wird es am Abend des 27. März dunkel werden. Anlässlich der weltweiten „Earth Hour“ wird wieder in zahlreichen Städten in Deutschland und rund um den Globus das Licht ausgeschaltet. Die Ludwigsburger Schlösser machen mit – das Residenzschloss ebenso wie Schloss Favorite. In Stuttgart wird die Beleuchtung der Grabkapelle auf dem Württemberg abgeschaltet und auch Kloster Lorch hoch über dem Remstal wird dunkel: Von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr heißt es „Licht aus für den Klimaschutz!“

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Montag, 15. März 2021 | Allgemeines

18. März 1809: Karoline Kaulla, die reichste Frau Deutschlands, stirbt

Am 18. März 1809, vor 212 Jahren, starb Karoline Kaulla. Die jüdische Unternehmerin war zeitweise eine der reichsten Frauen Deutschlands – und sie war eng mit Württemberg und den Herrschern des Landes verbunden. Deutschlandweit wird in diesem Jahr mit einem großen Jubiläumsprogramm an „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ erinnert. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg greifen das Thema auf und machen sich auf Spurensuche in den Monumenten.

Detailansicht